Daten – Fakten – Ausblicke

Milan in der Natur an einer Absperrung. Milan Safety Modul und Lichtkanone an Warnbarke.

Das Velomobil Milan (SL und GT) wurde 2005 von Eggert Bülk und Jens Buckbesch für Rennveranstaltungen und Rekordfahrten gebaut. Seitdem hat dieses Velomobil etliche Weltrekorde eingefahren.

Bis heute wird dieses Rekordvelomobil immer weiter verbessert und für den Alltagsgebrauch optimiert. Gewicht, Steifigkeit, Komfort und Features, die den Alltagsgebrauch verbessern, werden fortlaufend optimiert. Velomobile World hat 2020 die Rechte an diesem Fahrzeug erworben und sorgt nun fortlaufend für die Weiterentwicklung, Produktion und Vertrieb des Milan.

Durch seinen CW-Wert von 0,1 ist der Milan aerodynamisch an der Spitze (zum Vergleich: ein Mercedes CLA hat einen CW-Wert von 0,22 und ist damit KFZ Weltrekordhalter! Quelle). Deshalb benötigen Sie für eine Geschwindigkeit von 50 kmh nur etwa 160 Watt Tretleistung (bei einem sehr guten Rennrad wird für diese Leistung mind. 200W benötigt). Damit entsteht eine enorme Tagesreichweite! So fuhr Christian von Ascheberg mit dem Milan im Jahr 2010 innerhalb von 24 h eine Distanz von 1219 km, Weltrekord für Velomobile bis heute. Nur mit Muskelkraft!

Führend auch in der Spitzengeschwindigkeit: so fuhr Bill Thornton (58 Jahre) 2019 in Battle Mountain im 200 m Sprint mit dem Milan einen Schnitt von 97,96 km/h. Weltrekord für Velomobile bis heute. Nur mit Muskelkraft.

Ob als Pendlerfahrzeug, Urlaubsreise-Velomobil oder als Ganzjahres-Sportgerät: mit dem Milan fliegen Sie auf Ihr Ziel zu und und oft ist es schwierig, das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht zu bekommen…..

Was ist außer der hervorragenden Aerodynamik das Besondere am Velomobil Milan?

  • Fahrspaß: Durch die flache Sitzneigung im Milan wird das Körpergewicht auf eine große Fläche verteilt. Auch der Kopf kann entspannt auf seine Stützfläche abgelegt werden. So können Sie lange bequem unterwegs sein ohne Druckstellen oder Muskelkompressionen.
  • Leichtgewicht: Das Fahrzeug wiegt je nach Ausstattung etwa 24 kg. Damit fährt der Milan in Sachen Leichtbau an vorderster Front mit. Gleichzeitig verzichtet das Milankonzept auf den Einsatz von extremen Leichtbau bei allen sicherheitsrelevanten Komponenten. Alle sicherheitsrelevanten Komponenten sind überdimensioniert, sehr konservativ ausgelegt und kommen erst nach jahrelanger Erfahrung zum Einsatz.
  • Sicherheit: Das aerodynamische Design des Milan ist auch auf minimale Seitenwindempfindlichkeit optimiert. Seitliche Auftriebskomponenten werden durch das spezielle Design gestört. Der Schwerpunkt liegt nahe dem Druckpunkt und verhindert so ein Querstellen durch Sturmböen. So können Sie auch bei Sturm und Böen sicher die Spur halten.
  • Sicht: Durch die minimierte Front-Querschnittsfläche hat der Fahrer eine hervorragende Sicht auch nach vorne auf die Straße und kann Hindernisse schnell erkennen.
  • Nochmal Sicherheit: Die flache Sitzneigung und der die Schultern des Fahrers überdeckende Süllrand des Fahrzeuges verhindert bei Frontalaufprall wirkungsvoll ein Nach-vorne-Schleudern des Kopfes und Oberkörpers und verhindert so Verletzungen etwa durch Aufprall am vorderen Süllrand. Auch bei seitlichen Überschlägen bleibt der Fahrer in seiner Sicherheitszelle und ist durch den hohen Überrollschutz der Kopfhutze gesichert. Der Fahrersitz verhindert durch seine stabilen Sicherheitsholme am Rücken und seine spezielle Abstützung Verletzungen bei Auffahrunfällen von hinten. Alle sicherheitsrelevanten Flächen sind mit Sicherheitsgewebe gegen Splittern gesichert.
  • Ganzjährige Wettertauglichkeit: Seit der Entwicklung der Battle Mountain-Haube ist der Milan auch in Sachen Regendichtigkeit Spitze: serienmäßiger Naca-Lufteinlass mit Regelung und automatischem Wasserablauf nach draußen sorgen für genug Luft ohne naß zu werden. Nie wieder Angst vor schlechtem Wetter: Sie können ganzjährig fahren und Ihre Vitalität erhalten und aufbauen.
  • Einfaches Ein-und Aussteigen: Durch den übergroßen Einstieg und die tief liegende Süllrandkante wird das Ein-und Aussteigen zum Kinderspiel und Sie können auch noch in 20 Jahren ein-und aussteigen. Beim Milan müsssen Sie nicht den Deckel weglegen, um auszusteigen. Sie können jederzeit den Deckel (oder Kombihaube) per Scharnier öffnen und sofort aussteigen.
  • Cabrio-Spaß: Kein Velomobil hat einen so großen Einstieg wie der Milan. Das ermöglicht ein Cabrio-feeling der Extraklasse.
  • Fahrspaß: Wenn das Fahrzeug selbst und auf Sie als Fahrer richtig eingestellt ist versprechen wir grenzenlosen Fahrspaß. Davon können Sie sich aber nur auf einer Probefahrt selbst überzeugen.

 

Velomobil Milan am See. Ambiente Bild. Velomobile in der Natur.

 

Entwicklungen und Ausblicke :

  • Schaum-Carbon-Kombihaube Yin und Yang: Für die Kopf-draussen- Freunde und alle, die als Paar unterwegs sind und sich dabei gemütlich unterhalten wollen gibt es demnächst als zusätzliche Ausstattung die Schaum-Kombihaube.Beide lassen sich leicht zusammenstecken und einfach im Fahrzeug verstauen. Für ein ungetrübtes Cabrio-Vergnügen:

 Milan Schaumhaube. Velomobil Milan Abdeckung. Alternativer Lukendeckel.

  • Neue Sitze: Jens arbeitet an einer Reihe von neuen Milansitzen, die verschiedene Fahrergrößen und Wirbelsäulen-Typen bedienen können. Der Sitz als die größte Kontaktfläche des Fahrers hat enormen Einfluss auf Komfort und Fahrspaß.
  • SAS-Technologie (save and service ): Alle Komponenten und Bauteile werden fortlaufend überarbeitet hinsichtlich erhöhter Sicherheit, Servicefreundlichkeit und höherer Standzeit von Verschleißteilen. Der Service soll immer einfacher werden für den Fahrer selbst und auch für den Händler.

 

Logo Velomobile Ottersberg